das Skript

#!/usr/bin/perl -w                                                                                                                                                               
                                                                                                                                                                                 
                                                                                                                                                                                 
use File::Basename ;                                                                                                                                                             
                                                                                                                                                                                 
sub usage () {                                                                                                                                                                   
        print "\n                                                                                                                                                                
# 16.Juli 2015\n                                                                                                                                                                 
# Das Skript soll ab dem einem festzulegenden Pfad alle Unterverzeichnisse durchsuchen\n                                                                                         
# und für jedes gefundene Bild ein weiteres Bild im HD Format erzeugen/umwandeln\n                                                                                               
# Grund: das muss vom Fernseher/Bildschirm nicht mehr umgerechnet werden\n                                                                                                       
# (das würde bei einem 24-Mega-Pixel Bild einfach zu lange dauern\n                                                                                                              
\n                                                                                                                                                                               
# Ablauf\n                                                                                                                                                                       
# Bilder finde\n                                                                                                                                                                 
# schauen ob es schon ein HD Bild gibt (für die HD Bilder habe ich ein eigens Verzeichnis -lokal-, das läss\n                                                                    
# sich leichter auf den Server syncronisieren\n                                                                                                                                  
# wenn nein: erstellen - syncronisieren/kopieren - an der ursprünglichen Stelle lösche\n                                                                                         
\n                                                                                                                                                                               
# fehlt: die HD-Bilder auf den Server via rsync überage\n                                                                                                                        
                                                                                                                                                                                 
  YES - am Ende -> ergibt keine Nachfrage ob weitergemacht werden soll -alle 100 Bilder\n                                                                                        
#--------------------------------------------\n                                                                                                                                   
   Beispiel:  $0 /home/markus/Bilder [YES]\n$0 .\n
#--------------------------------------------\n" ;

        exit 0 ;
}

if ($ARGV[ 0 ] eq "") {
        usage () ;
}
my $dasVerzeichnis=$ARGV[0] ;
if ( ! -d "$dasVerzeichnis" ) { die "Parameter 1 ($dasVerzeichnis) ist kein Verzeichnis!\nABBRUCH..." ; }
print "# -----------------\n Verzeichnis: $dasVerzeichnis\n # --------------------------\n" ;

my $nichtAnhalten=0 ;
if ($ARGV[ 1 ] eq "YES") { $nichtAnhalten=1; }

# ----------- PARAMETER  ---------------------- #
## hier sollte soweit nix zu tun sein. Das Verzeichnis wird als Parameer 1 mitgegeben
#my $dasVerzeichnis="/home/markus/Bilder" ;
#my $dasVerzeichnis="/usr" ;
my $ZielVerzeichnis="$dasVerzeichnis/HD-Bilder" ;
my $Erkennung=".HD.jpg" ;

# -------------------------------------------- #
print "find $dasVerzeichnis -type f -name \"*.[jJ]*[pP][gG]\n\"" ;
my @files = grep { !/^\.\.?$/ } `find $dasVerzeichnis/ -type f -name "*.[jJ]*[pP][gG]" | grep -v '$ZielVerzeichnis'|grep -v thumbs` ;
my $origFile ;
my $origHDFile ;
my $dirName ;
my $ii=0 ;
my $jj=0 ;
my $kk=0 ;
my $mm=0 ;

foreach $file(@files) {
        chomp $file ;
        print "# -----------------------------\n$mm von $#files = $file \n# -----------------------------\n" ;
        # Name der Zieldatei: Zielverzeichnis + um das Suchverzeichnis gekürzte Pfad + Ergänzung um Erkennung
        $origHDFile = $ZielVerzeichnis.substr($file,length($dasVerzeichnis)) ;
        $origHDFile =~s/\.[jJ]*[pP][gG]/\.HD\.jpg/ ;
        $dirName = dirname($origHDFile) ;

        if ( !-e "$origHDFile" ) {
                $jj++ ;
                # wenn keine Ziel-HD-Datei existiert wird eine Original-HD-DAtei mit der Endung .HD erzeugt
                system("convert -verbose -scale 1920x1080 \"$file\" \"$file.HD\"") ;
                # Verzeichnis im HD-Folder anlegen. dazu muss erstmal aus dem origHDFile der DAteiname entfernt werden
                system("mkdir -vp \"$dirName\"") ;
                # diese .HD Datei wird dann via rsync kopiert
                system("rsync -av \"$file.HD\" \"$origHDFile\"" ) ;
                # nach dem sync - Original.HD löschen
                system("rm -fv \"$file.HD\"") ;
        } else {
                $kk++ ; #print "vorhanden: $origHDFile\n" ;
                print "bereits vorhanden: $origHDFile\n" ;
        }
        $mm++ ;
        $ii++ ;
        if ( "$nichtAnhalten" == "1" ) { $ii=1 ; }
        if ( $ii > 100 ) {
                print "Sicherheitsabfrage:\n";
                print "Wollen sie weitermachen? (J/N)" ;
                $dieAntwort = <STDIN>;
                if (uc (substr($dieAntwort,0,1)) ne "J") { die "Abbrechen gedrückt!\n" ; exit 1 ;}
                $ii=1 ;
        print "DEBUG: ii=$ii\n" ;
        }
}
print "\n# -----------------------------\nFertig. Es wurden $mm Dateien gefunden.\nneu erzeugte HD-Bilder: $jj\nvorhandene Bilder: $kk\n\n" ;

# --- EOF --- #

 

cronjobs:

# aus den vorhandenen Bildern HD-Bilder für den SErver generieren
59 20 * * * HD-Bilder-erstellen.pl /home/derUser/Bilder YES

# die HD-Bilder auf den Server bringen
17 21 * * * rsync --delete -ave ssh ~/Bilder/HD-Bilder/* derServer:/media/usb0/Bilder/
# derServer: ist ein Eintrag der über /etc/hosts auf die IP-Adresse gemappt wird.

 

Picapport - als Online-Foto-Server

Hintergrund: ich habe eine Möglichkeit gesucht online auf meine Fotos zugreifen zu können.

 (bei den Riesen-Online-Diensten wollte/will ich die nicht haben)

Auf der Suche habe ich dann Picapport gefunden. Das ist ein Java-Programm das auf meinem privaten Server als Dienst läuft.

Vorteile:

  • durchsucht ein Bilderverzeichnis automatisch und ergänzt die Bilder
  • User, Gruppenverwaltung mit entsprechenden Berechtigungen

Nachteile:

  • braucht doch ganz schön Resourcen (der Server ist nicht soooo schnell)

mehr dazu auf der Home-Page des Herstellers.

Fazit: würde ich es empfehlen? JA! es läuft einwandfrei bei mir! Auch eine Anfrage beim Entwickler wurde schnell, höflich und kompetent beantwortet. Also: echt coole Sache!

zum ausprobieren:   http://onlinedemo.picapport.de/picapport


wie es bei mir eingerichtet ist/abläuft:

  1. ich übertrage die Bilder (mehr oder weniger von Hand) von der Kamera auf den PC  - der läuft unter Linux
  2. auf dem PC ist ein Cronjob eingerichtet der mein Bilder-Verzeichnis nach neuen Bildern durchsucht, diese in HD verkleinert und automatisch auf den Server überträgt
  3. der Server ist via dyn-DNS (selfhost.de)  weltweit erreichbar

Hier ist das Skript und die Cronjobs:  HIER

Im Internet gefundene Artiel die ich auch für mich notiert haben möchte um ab und an daran erinnert zu werden.


21.Dez.2015

https://aktion.digitalcourage.de/civicrm/petition/sign?sid=2&reset=1 - stammt aus heise.de/newsticker
aktion.digitalcourage.de/weg-mit-vds
Ich wüsste nicht warum ich persönlich einen stattlichen Schatten benötige. Weder einen versteckten Polizisten/Verfassungsschützer noch -nur weil es billiger ist- einen elektronsichen Schatten. Es ist und bleibt eine -meiner Meinung nach- unzulässige Überwachung.
Danke das ich die Möglichkeit habe euch gegen diese Überwachung zu unterstützen!


 

24.Nov.2015:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Dell-Rechner-mit-Hintertuer-zur-Verschluesselung-von-Windows-Systemen-3015015.html
<schnippel> Zertifikats-Manager über den Befehl certmgr.msc. Unter Zertifikate - Aktueller Benutzer / Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen / Zertifikate findet sich das fragliche Zertifikat eDellRoot <schnippel>

 

Truecrypt --> veracrypt.codeplex.com


 

Tine 2.0 - https://www.tine20.org/home.html - nutze ich als eigenen Server um meine Kontakte etc. aufs Handy zu syncronisieren.

Damit vermeide ich das die Daten bei Google liegen (hoffentlich). Es sind mehrere Konten für Familienmitglieder eingerichtet. Die kontakte gliedern sich dann entsprechend auf. Jedes Familienmitglied sieht die gemeinsamen Kontakte und die eigenen (die die anderen halt nix angehen).

Es gibt einen gemeinsamen Kalelender und eigene Kalender.

16.Jan.2016: erstmal genutzt: den Filemanager (26.Okt.2016: Ergänzung - Mobil gibt es den OwnCloud Clinet um die Daten zu syncronisieren, auch unter Linux nutze ich ownCloud) um eine Datei öffentlich zur Verfügung zu stellen. Hierbei ist der Dateiname:

https://servername/download/show/a8734aiof7832445o34u123l3445    oder so ähnlich. Der Download kann zeitlich begrenzt werden.

Beim Einrichten gabs Fehler. Behoben durch eine Rewrite-Rule im apache: https://www.tine20.org/forum/viewtopic.php?f=12&t=17370&p=61830&hilit=dateimanager#p61830

 

 

den Begriff VASAMM fand ich zuerst in unserem Buchhaltungsprogamm (im Code).

Es ist die  Vollständige Ansammlung Sämtlichen Allgemeinen Misch Maschs

Der Dank hierfür geht an Volker!


Hunsrücker Gesprächsnotiz